Weihnachten und neues Jahr mal anders

Weihnachten in Mexiko verbringen, Neujahr in Belize und dazwischen auch noch einen Abstecher nach Guatemala bevor es wieder zurück nach Mexiko geht. Natürlich ist in Mexiko zu dieser Zeit auch Winter und so finde ich am Plaza Mayor von Mexico City einen riesengroßen Freiluft-Eislaufplatz. Besonders kurios finde ich, dass abends manche Straßen sogar mit Kunstschnee beschneit werden.

Kunstschnee in Mexico City.

Kunstschnee in Mexico City.

Freiluft-Eislaufplatz.

Freiluft-Eislaufplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach ein paar Tagen in der Hauptstadt geht es weiter ins farbenfrohe Puebla und Cholula. Immer präsent im Hintergrund thronen die Berge Iztaccihuatl und Popocatepetl und wachen über die Region. Meine Reise bringt mich immer weiter Richtung Südwesten, die ich ausschließlich mit Rucksack und öffentlichen Bussen bestreite. Immer wieder ist ein Nachtbus notwendig, um die weiten Distanzen zu bewältigen.

„Viele Chilis, Tortillas, Käse und andere geheime Zutaten lerne ich bei einem Kochkurs in Oaxaca kennen. Beim Tagesworkshop lerne ich die typische Zopa de Azteca - die Aztekensuppe - zuzubereiten. Bis heute ist sie meine Lieblingssuppe.“

„Viele Chilis, Tortillas, Käse und andere geheime Zutaten lerne ich bei einem Kochkurs in Oaxaca kennen. Beim Tagesworkshop lerne ich die typische Zopa de Azteca – die Aztekensuppe – zuzubereiten. Bis heute ist sie meine Lieblingssuppe.“

So verbringe ich Weihnachten in Oaxaca, wo ausgiebig, laut, fröhlich und lebensfroh in den Straßen gefeiert wird. Mein Christbaum in diesem Jahr ist kein Tannenbaum, sondern eine Ananas, die ich mit bunten Kugeln geschmückt habe.
Mein Highlight in Oaxaca ist eindeutig ein abgelegener Ort inmitten eines grünen Tales: Hierve el Agua. Hier findet man ganz besondere Steinformationen, die wie versteinerte Wasserfälle aussehen.
In San Cristobal de las Casas packen mich erneut die winterlichen Temperaturen, denn bei 0°C ist mir selbst in Mexiko kalt. Schnell entfliehe ich diesen und mache mich mit Bussen auf zur Grenze von Guatemala. Ein Fluss trennt die beiden Länder und mit einem Floß setze ich über. Auf der anderen Seite erwartet mich ein klappriger Bus, der mich bis nach Flores bringt. Von dort aus erkunde ich am nächsten Tag die Mayastätten und lasse mich davon verzaubern.


Einen Tag später reise ich im selben klapprigen Bus weiter bis nach Belize City um dort mit einem Jetboot auf die Insel Caye Caulker zu reisen. Dort verabschiede ich das alte Jahr und feiere mit neugewonnenen Freunden ins neue Jahr hinein. Leider bin ich nicht allzu angetan von der Insel und beschließe sehr bald nach Mexiko zurückzukehren. Mit einer Fähre geht es weiter nach Chetumal und mit dem Bus weiter nach Playa del Carmen. Dort erwartet mich die größte Überraschung meiner Reise, denn meine beste Freundin aus Kanada hat erst am Vorabend entschieden mich in Mexiko besuchen zu kommen.

tauchen-cozumel
Eine ganze Woche reisen wir gemeinsam über die Halbinsel Yucatán, wo wir nicht nur wundervolle Maya-Tempel besuchen sondern auch jede Gelegenheit nutzen unserem großen Hobby dem Tauchen nachzugehen. Als seien wir Teil der Unterwasserwelt grüßen wir im kristallklaren Meer Schildkröten, Ammenhaie, Rochen und die schillernd bunten Papageienfische.

CEWE FOTOBUCH

Viki hat aus Ihrer Reise ein farbenfrohes CEWE FOTOBUCH erstellt, ihre Tipps & Tricks zur Gestaltung finden Sie in Ihrem Blog unter: goo.gl/8sPr0d

 

Das Dirndl auf Reisen

Flughafen WienViktoria Urbanek alias Viki ist eine leidenschaftliche Reisebloggerin mit einer Mission: die Welt erkunden!  In ihrem Reiseblog Chronic Wanderlust erzählt sie seit 2013 Geschichten übers Reisen im Dirndl, gibt Tipps und teilt ihre Leidenschaft mit anderen.

Ihr Motto: I don‘t know where I‘m going, but I promise it won‘t be boring!

Schreiben Sie einen Kommentar