Tipps für traumhafte Reisefotos – Teil 2: Stadt & Straße

Stadt & Straße

Die Foto-Vorbereitungen sind erfolgreich abgeschlossen und die Reise kann losgehen! Oftmals lassen sich Flair und Stimmung eines Landes durch authentische Stadt- und Straßenfotos einfangen. Wir geben Ihnen ein paar Tipps und Hilfestellungen, damit Sie das Maximum aus Ihren Urlaubsfotos rauszuholen und mit eindrucksvollen Aufnahmen begeistern!

  1. Kamera griffbereit haben

Welche Kamera und Objektive brauche ich für meinen Urlaub? Diese Frage stellen sich viele Reisende vor dem Reiseantritt. Unser Tipp: Das Kameramodell ist nur zweitrangig. Viel wichtiger ist es, dass Sie eine Kamera für die richtigen Momente dabeihaben. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kamera immer griffbereit haben, um authentische Momente auf der Straße festzuhalten – egal ob mit dem Smartphone oder der DSLR.

Die Kamera immer dabei

  1. Das richtige Licht

Um eindrucksstarke Bilder aufzunehmen, ist das richtige Licht ein entscheidender Faktor! Nutzen Sie die blaue Stunde (kurz vor Sonnenaufgang und kurz nach Sonnenuntergang) um starke Kontraste und ein magisches Blau des Himmels einzufangen. Das Zeitfenster für die blaue Stunde ist sehr klein. Außerdem werden Sie oft ein Stativ benötigen.

Während der goldenen Stunde (kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang) können Sie Ihre Motive in einem sanften Licht und in einer warmen Stimmung einfangen. So werden einzigartige Stimmungen geschaffen.

Viele Reisende und Fotografen scheuen bei Schlechtwetter das Fotografieren. Wir raten: gehen Sie hinaus und fotografieren Sie! Oftmals liefern das weiche, gleichmäßige Licht, der dramatische Himmel und der Regen eine ganz eigene düstere Stimmung und lassen selbst das bekannteste Motiv neu und interessant erscheinen.

Das richtige Licht ist entscheidend

  1. Eine neue Perspektive

Wechseln Sie die Perspektive! Auf Reisen erleben wir soviel Neues, dass wir oft vergessen, unsere Komfortzone zu verlassen, um Motive in ungewohnten Perspektiven abzulichten.

So können Sie beispielsweise eine Totalaufnahme der Stadt von einem Dach aus fotografieren oder mit der Kamera in die Knie gehen um spielende Kinder aus deren Perspektive aufzunehmen.

Probieren Sie neue Perspektiven aus

  1. Die richtige Umgebung

Gerade auf Reisen spielt der Hintergrund eine wichtige Rolle. Während gewohnte Motive oftmals ohne Hintergrund besser auf uns wirken, ist es bei der Reisefotografie wichtig, bestimmte Motive in den passenden Kontext zu stellen: So erzeugen Sie die passende Stimmung und vermitteln dem Betrachter ein Gefühl der Umgebung.

der passende Hintergrund ist für das Motiv entscheidend

  1. Inspirieren lassen

Lassen Sie sich inspirieren! Viel zu oft wollen wir alles bis ins Detail planen um das Maximum an Erlebnissen und Bilden herauszuholen. Wir raten Ihnen daher, sich einfach auch mal auf das Land ein- und durch die Straßen treiben zu lassen. So entdecken Sie Neues und können auf spielerische und einfache Art Ihren Fotohorizont erweitern.

Der positive Nebeneffekt: Vielleicht kommen mit Einheimischen ins Gespräch und lernen neue Facetten des Landes kennen.

Lassen Sie sich durch die Straßen treiben

Lesen Sie hier unsere Tipps für gelungene Fotos bei Sonnenuntergang am Strand!

Wir wünschen viel Spaß bei der Erkundung der Stadt und einen schönen Urlaub!

Schreiben Sie einen Kommentar