Städtereisen: Triest (Teil 2)

Die Blogger Kathi und Romeo (Sommertage.com) haben für uns einen 3-teiligen Artikel zum Thema „Die schönsten Städtereisen im Herbst“ vorbereitet. Der zweite Teil geht nach Triest.

Das Dolce Vita genießen

Triest-3-sommertage

„Italienisches Lebensgefühl par excellence.“

Klassische Sehenswürdigkeiten gibt es wenige, dafür jede Menge prunkvolle Gebäude und lebendige „Piazze“ – wie Plätze in Italien genannt werden. Der Hauptplatz, die monumentale Piazza dell’Unita d’Italia, ist unbedingt einen Besuch wert. Die Piazza ist an drei Seiten von prachtvollen Bauwerke gesäumt und öffnet sich nordwestlich Richtung Ozean. Auf der sehr charmanten Piazza del Barbacan genehmigen wir uns zwei Espressi, genießen die Sonnenstrahlen auf der Nasenspitze und allem voran das italienische Lebensgefühl.

Ausflug nach Miramare

Triest-1-sommertage

Wie im Märchen: Das Schloss Miramare ist unbedingt einen Besuch wert.

Was wäre eine Reise nach Triest ohne Besuch des kitschig schönen Schlosses Miramare? Der weiße Palast am türkisblauen Meer ist ein wahrgewordener Mädchentraum. Wir könnten natürlich mit dem Auto anreisen, entscheiden uns aber stattdessen, das Boot zu nehmen. Vom Wasser aus bietet sich gleich eine ganz neue Perspektive auf die reizvolle Hafenstadt. Wieder zurück in Triest zieht es uns zum Sonnenuntergang an den Canal Grande und in die umliegenden Restaurants und Bars. Schöner kann man einen Abend in der italienischen Hafenstadt nicht zelebrieren. Perfetto!

Triest – Unser Foto-Tipp:

Triest-4-sommertageUnbedingt zum Sonnenuntergang an den Canal Grande, um die schöne Lichtstimmung einzufangen!

Unser Kulinarik-Tipp: Gelato Marco

Triest-4-sommertage-gelato

Unsere Lieblingssorten: Pistazie und Haselnuss.

Keine Italien-Reise ohne Gelato! Wir haben mehrere Eissalons in ganz Triest getestet und sind zum Ergebnis gekommen: Das beste Eis in Triest wird bei Gelato Marco serviert.

 

Sommertage_Katharina_Werni_Romeo_FelsenreichBlogger Sommertage

Katharina und Romeo reisen quer durch die Welt und schreiben darüber auf ihrem Blog www.sommertage.com. Sie sind immer auf der Suche nach den schönsten Fotospots und ungewöhnlichen Orten abseits ausgetretener Pfade.

Schreiben Sie einen Kommentar