Sommerurlaubsfotos

Sie fahren endlich in den Sommerurlaub? Kleidung, Sonnencreme, Kamera und Ladegeräte sind eingepackt? Dann geben Sie uns noch ein paar Minuten: wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Sommerfotos noch verbessern können.

  1. Juhuuu, endlich Strand!

Machen Sie auch gerne Strandfotos? Am Strand stehen, die Sonne scheint in das Gesicht, das Meer im Hintergrund, alles ist fertig. Also bitte ein hübsches Foto machen.

Na ja, ganz so einfach geht das nicht. Haben Sie den Hintergrund geprüft? Sind da vielleicht Leute? Sie wollten zeigen, dass Sie am Strand sind, aber dort sind nun mal auch viele andere. Drehen Sie sich nur ein bisschen um oder gehen Sie nur ein paar Meter weiter. Oft reicht ein minimal anderer Winkel, eine etwas veränderte Position und niemand ist mehr hinter Ihnen zu sehen – es entstehen Fotos mit dem tollen Hintergrund eines Strandes ganz für Sie allein!

Falsch

Besser 🙂

 

Wenn das nicht möglich ist, versuchen Sie eine andere Perspektive zu finden. Da können kreative Fotos entstehen! 🙂
 

  1. Sonne im Gesicht

Sie haben das schon wahrscheinlich gehört oder gelesen – wenn Sie etwas fotografieren, sollte die Sonne hinter Ihnen sein. Da können aber zwei Probleme entstehen: Es ist nicht angenehm, wenn die Sonne direkt in die Augen scheint – dadurch verziehen die Fotografierten das Gesicht. Versuchen Sie einen anderen Winkel, einen Hut oder eine Sonnenbrille. Ihre Fotomodelle werden Ihnen dankbar sein, wenn sie die Fotos später sehen und sie gerne zeigen.

Falsch

Das zweite Problem ist oft: Ihr Schatten ist im Bild! Das wollen wir doch in der Regel nicht. Achten Sie darauf und prüfen Sie immer, nachdem Sie ein Foto gemacht haben, ob Ihr Schatten zu sehen ist. Hier kann wieder ein anderer Winkel helfen.

Falsch

  1. Wenn es schief geht

Sie kennen das sicher schon – Sie schauen sich die Fotos später an und die Fotos sind schief fotografiert. Der Horizont ist nicht gerade. Keine Sorge, es gibt mehrere Möglichkeiten, was Sie tun können. Viele Kompaktkameras bieten die Möglichkeit, das Display durch Linien in Drittel zu teilen – und damit können Sie Ihren Horizont im Auge behalten.  Wenn Sie schon Fotos mit schiefem Horizont haben oder wenn Ihre Kamera diese Möglichkeit nicht bietet, haben viele Programme Funktionen, die Bilder einfach zu begradigen.

Falsch

  1. Hintergrund

    Falsch

Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den Hintergrund. Nicht nur die fremden Leute am Strand können das Bild verderben, sondern auch eine Palme, eine Lampe oder andere Dinge. Wie zum Beispiel auf dem Bild unten. Und wieder gilt: ein paar Zentimeter nach links oder rechts und das Foto ist gerettet!

 

 

  1. Harte Schatten

Fotografieren Sie nicht während der Mittagszeit – da entstehen nur Fotos mit harten Schatten. Nutzen Sie es lieber die Stunden später oder früher am Tag. Noch eine Möglichkeit ist, im RAW-Format zu fotografieren – da können Sie Schatten und Highlights besser bearbeiten. Trotzdem würde ich empfehlen, einen besseren Zeitpunkt zu wählen.

Falsch

  1. Denken Sie an Ihr CEWE FOTOBUCH!

Wenn Sie im Urlaub sind, können Sie schon an Ihr nächstes CEWE FOTOBUCH denken. Machen Sie Bilder, die Sie später als Hintergrund im Fotobuch benutzen können. Das heißt, da sollte genug Platz für andere Bilder sein. An was Sie noch denken sollten ist die Titelseite … lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

  1. Schatten nutzen

Vorher haben wir erklärt, wie Sie Schatten vermeiden können. Aber Schatten können auch kreativ eingesetzt werden. Am Strand gibt es viele Möglichkeiten dazu. Wir haben zum Beispiel den Schatten einer Palme benutzt, um ein originelles Foto zu machen.

Und nun viel Spaß! Fotografieren soll Spaß bringen, besonders im Urlaub!

Schreiben Sie einen Kommentar