Die totale Mondfinsternis 2019

Heute um kurz nach 4 Uhr früh war es soweit. Bei fast minus 5 Grad konnten Frühaufsteher und Fotobegeisterte die totale Mondfinsternis bestaunen. Vorallem in Wien waren die Bedingungen optimal: eine glasklare und windstille Nacht. Wir haben Aufnahmen von der Mondfinsternis gemacht und geben ein paar Tipps und Tricks für gelungene Aufnahmen und Equipment.

Mondfinsternis-5
Totalaufnahme der Mondfinsternis!

Das Equipment

Was braucht es, um gelungene Fotos vom nächtlichen Sternenhimmel (inkl. Mond) zu machen? Zu Beginn einmal eine Kamera mit einem großen Sensor (um möglichst viel Licht einzufangen) und verschiedene Objektive. Wir empfehlen sowohl ein Weitwinkelobjektiv, um die Landschaft miteinzufangen, als auch ein Teleobjektiv, um Nahaufnahmen machen zu können. Auch ein (stabiles) Stativ sollte nicht fehlen, da die Kamera während der Aufnahme ganz still gehalten werden muss. Zu guter Letzt empfehlen wir eine Fernbedienung für die Kamera, um Verwacklungen zu vermeiden. Optional können Sie auch den Selbstauslöser wählen.

Mondfinsternis-3
Der Blutmond – das nächste Mal in der Art erst wieder 2028 zu sehen!

Die Einstellungen

Kennen Sie Ihre Kamera? Vorallem wenn Sie nachts und bei Dunkelheit fotografieren, ist es essentiell, dass Sie die Kamera blind bedienen können. Nachdem ich die Kamera auf dem Stativ angebracht habe, habe ich mittels Fernbedienung ein paar Langzeitbelichtungen gemacht. Dabei habe ich geschaut, dass die Blende so offen wie möglich ist (ca. F1.8 bis F4.5, je nach Objektiv), der ISO-Wert klein gehalten wird (ISO 400) und zwischen 1 und 8 Sekunden belichtet. Probieren Sie es einfach aus und finden Sie so die passenden Einstellungen.

Mondfinsternis-1
Mit einem Teleobjektiv lässt sich das Spektakel hautnah miterleben und ablichten!

Das waren die Resultate der totalen Mondfinsternis 2019. Haben Sie Aufnahmen von diesem Ereignissen gemacht? Dann schreiben Sie es uns doch oder posten das Foto auf Instagram mit Verlinkung unseres Accounts. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt!

Schreiben Sie einen Kommentar