7. Teil: Welche Kamera ist die richtige für mich? V. Die Spiegelreflexkamera

Herzlich Willkommen bei dem nächsten Teil unserer CEWE – Fotoschule! Diese Woche widmen wir uns einer weiteren Art der Fortgeschrittenen und Profi-Fotografie: Der Fotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR).

Die Digitale Spiegelreflexkamera -1

Die klassische Spiegelreflexkamera hat die digitale Fotografie revolutioniert.

Aber was ist eine DSLR?

Eine DSLR ist eine Fotokamera, in der sich zwischen Sensor und Objektiv ein wegklappbarer Spiegel befindet. Und was hat es mit dem Spiegel auf sich? Der Spiegel hilft dem Betrachter, das Bild richtig zu sehen (ansonsten würde es auf dem Kopf stehen). Aufgrund des Spiegels ergibt sich eine größere Bauweise der Systeme.

Die DSLR

Die DSLR – Geschichte oder Zukunft?

Vorteile eine DSLR

Aufgrund der umfassenden manuellen Gestaltungsmöglichkeiten wird diese Art der Kamera seit Jahren von ambitionierten Hobbyfotografen bis hin zu Profi Fotografen genutzt. Dadurch kann mit einer DSLR nahezu jede Art von Fotografie erfolgreich umgesetzt werden. Da es DSLRs schon länger auf dem Markt gibt, sind deutlich mehr Wechselzubehör und Objektive verfügbar. Weiters ist der Autofokus einer DSLR besser als der von Systemkameras.

Nachteile einer DSLR

Stirbt die Spiegelreflex aus? Solche Sätze liest man in den letzten Monaten immer öfter. Fakt ist, dass das größere Gewicht von Kamera und Objektiven immer mehr Nutzer an dem System zweifeln lässt – und selbst Profis nutzen immer häufiger eine Systemkamera.

Verschiedene Kamerasysteme

Welche Kamera ist die richtige für mich?

Unser Fazit

Egal wie die Zukunft ausschaut – noch ist die Zeit der Spiegelreflexkameras nicht vorbei!

Wir raten Ihnen, sich für eine Spiegelreflexkamera zu entscheiden, wenn Sie mit der Ausrüstung flexibel bleiben möchten und sehr hohe Ansprüche an die Fotografie stellen. Wenn für Sie das Gewicht und der Objektivwechsel keine Rolle spielen, dann werden Sie mit einer Spiegelreflexkamera glücklich.

Auf dem Markt sind von 300 Euro Einsteigergeräten bis hin zu 10.000 Euro Profigeräten alle Preisklassen vertreten.

Unser Tipp: Gehen Sie einfach in den Fachmarkt, nehmen Sie verschiedene Systeme in die Hand und fühlen Sie, welches Gerät gut in Ihrer Hand liegt.

Schreiben Sie einen Kommentar